7 ANTI-AGING MYTHEN AUF DEM PRÜFSTAND

Das Altern ist ein Kampf, den wir alle führen, und es gibt unzählige Produkte, die entwickelt werden, um unser aller Eitelkeit – und unseren Geldbeutel – anzuzapfen. Doch was bringt wirklich etwas? Welche Anti-Aging Produkte, Versprechen Mythen sind wirklich wirksam? Viele machen große Versprechen, liefern aber wenig sichtbare Ergebnisse.

Der Hautalterungsprozess ist genetisch bestimmt.

Teilweise wahr! Ja, die DNA spielt bei der äußeren Erscheinung des Alterungsprozesses durchaus eine Rolle. Aber äußere Einflüsse und auch innere Einflüsse können den Alterungsprozess wesentlich manipulieren. Sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Negative Faktoren: Sonneneinstrahlung ist ein Hautalterungstreiber der Sonderklasse. Vor allem wenn man es bis zu einem Sonnnenbrand kommen lässt. Vergiss nie – die Haut vergisst keine Sonnenstunde. Eine Zwillingsstudie von einer Nonne (nie der Sonne ausgesetzt) und ihrer eineiigen Zwillingsschwester belegen diese Aussage.

Aber auch negativer Stress lässt uns schneller altern. Dieser führt zu einem erhöhten Cortisolspiegel, was wiederum eine frühzeitige Zerstörung von Kollagen und Elastin auslösen kann. Der negative Einfluss von Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum muss wohl nicht erwähnt werden.

Positive Faktoren: Nährstoffreiche Ernährung ist nicht nur der Gesundheit zuträglich, sondern damit natürlich auch unserem guten Aussehen. Wenn wir unserer Haut die Werkzeuge (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe usw.) geben, die sie braucht, um für uns hübsch sein zu können, dann wird sie das auch tun. Denn unser Körper strebt nach Perfektion – man muss ihm nur die Chance geben, auch möglichst nah ran zu kommen. Auch der Schönheitsschlaf (täglich ausreichende Menge an Schlaf) ist kein Mythos sondern wahrlich der Schönheit zuträglich.

Fazit: Unsere DNA beschließt nicht zur Gänze unser Schicksal. Man kann das Rad der Zeit zwar nicht komplett stoppen, aber doch sehr einbremsen, indem man viel vom Richtigen und wenig vom Falschen tut. Und schon Coco Chanel sagte, eine Frau altert so, wie sie es verdient – gilt übrigens auch für Männer.

 

Wasser trinken ist überbewertet.

Falsch! Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für funktionsfähige Hautzellen essentiell. Fehlt dem Körper Flüssigkeit, wird der Wassergehalt zuerst in den Hautzellen reduziert (Lebenswichtige Organe werden immer bevorzugt!), sodass die Haut müde und schlaff wirkt und an Spannung verliert. Aber nicht nur für das Aussehen des Körpers sondern auch für seine Gesundheit ist reichlich Wasserversorgung wichtig! Auch hier geht es wieder darum, dass die Nährstoffversorgung dadurch besser funktioniert.  Je nachdem wieviel Sport du treibst, solltest du täglich zwei bis drei Liter Wasser trinken. Ungesüßte Tees sind auch eine gute Option. Besonders grüner Tee hat positive Anti-Aging-Eigenschaften. Die enthaltenen Gerbstoffe fangen freie Radikale ab, die durch Umwelteinflüsse, Stress, falsche Ernährung oder zum Beispiel Rauchen entstehen.

Obst und Gemüse halten dich fit und jung.

Wahr! Gesunde Ernährung voller Vitamine, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffen ist wichtig, um fit und jung zu bleiben. Besonders auf eine reichliche Aufnahme von Antioxidantien sollte man Wert legen, da diese freie Radikale, die vermehrt bei Alltagsstress, negativen Umwelteinflüssen, Akloholkonsum und Rauchen entstehen, neutralisieren. Aber auch die sekundären Pflanzenstoffe haben es in sich. Resveratrol zum Beispiel hat starke antioxidative Eigenschaften, die auf die enthaltenen Polyphenole zurückführen sind. Diese sind die natürlichen Abwehrkräfte von Pflanzen, die als Antwort auf Stress ausgeschüttet werden.  Oder die Xanthone, die vor allem in der Mangostan enthalten sind und zu den leistungsstärksten sekundären Pflanzenstoffen zählen. Nicht umsonst findet man all diese in VABO-N ESSENTIALS.

Lutein wiederum schützt vor den schädlichen Folgen von Sonneneinstrahlung. Diese sind in VABO-N BLOSSOM enthalten. Bei Nahrungsergänzungen sollte man immer darauf achten, dass diese so natürlich wie möglich sind!

Gesichtsübungen helfen gegen Falten.

Teilweise wahr! Viele Gesichtsyogaübungen und ähnliches können Falten noch verschlimmern. Warum – dazu muss man bei den Übungen nur in den Spiegel sehen – dann hat man die Antwort. Allerdings, kann Gesichtsgymnastik, wenn sie richtig – also faltenvermeidend – betrieben wird, durch den Muskelaufbau im Gesicht auch aufpolsternd wirken. Das erfordert immense Konsequenz. Gegen den Kollagen- und Elastinverlust ist freilich keine Übung gewachsen. Da hilft es nur Kollagen und Anti-Aging-Nährstoffe zu sich zu nehmen. Zum Beispiel enthalten in VABO-N BLOSSOM.

Im Schatten oder an Regentagen kann man auf Sonnenschutz verzichten.

Falsch! Hautpflegespezialisten bezeichnen die tägliche Anwendung von Sonnenschutzcreme als eine der besten und einfachsten Anti-Aging- und Faltenpräventionstechniken. Die beste Möglichkeit optischen Alterungserscheinungen vorzubeugen, ist, eine Tagescreme mit UV-Schutz zu verwenden. Und nicht vergessen – das Gesicht endet bei Beautyinsiderinnen erst unterhalb vom Dekolletee ;-).

Sport verlängert die Lebensspanne.

Wahr! – Zahlreiche Studien zeigen die positive Wirkung von modertem Ausdauersport auf die Herzgesundheit und Brustkrebsvorsorge. Regelmäßige Bewegung ist ein wahrer Gesundhalter und Jungbrunnen für den Körper. Besonders Ausdauersport wie Laufen oder Radfahren mobilisieren den ganzen Körper, weil er dabei ordentlich mit Sauerstoff versorgt wird.

Wichtig: für einen positiven, gesundheitlichen Effekt sollte man zumindest 20 Minuten für eine moderat höhere Pulsfrequenz sorgen und etwas ins Schwitzen kommen. Dadurch wird der ganze Körper besser durchblutet, wodurch der Nährstofftransport zu und Schadstofftransport von selbst abgelegeneren Teilen des Körpers mobilisiert wird. Je besser die Nährstoffversorgung – desto besser die Funktionen des Körpers. Besser versorgte Zellen teilen sich „intelligenter“ wodurch besser funktionierende Zellen entstehen. Sanftes Krafttraining stimuliert übrigens die Hormonproduktion und bringt ebenfalls den Stoffwechsel in Schwung.

Spermidin verlangsamt den Alterungsprozess.

Wahr! Spermidin ist ein Stoff, der die Zellreinigung und das Zellmüllreycling unseres Körpers auf Touren bringt. Diesen Prozess, bei dem Zellschäden repariert werden und so unsere Zellen vor frühzeitigem Zelltod geschützt werden nennt man Autophagie. Eine gut funktionierende Autophagie verlangsamt den Alterunsprozess auf natürliche Art und Weise. Das täglich benötigte Spermidin wird, solange wir jung sind, vom Körper produziert. Ab 30 geht es damit bergab und so auch mit der Vitalität unserer Zellen. Nachdem man Spermidin auch über die Nahrung aufnehmen kann, ist es ab dann besonders sinnvoll, gezielt spermidinreiche Nahrung zu sich zu nehmen. Besonders viel Spermidin enthalten Weizenkeimen und Sojabohnen, Pilze, Erbsen und Mais sowie Sellerie oder Kopfsalat. Um den Autophagieprozess anzukurbelnm kann man aber auch über 14 Stunden fasten. Oder man genießt einfach täglich 3 köstliche VABO-N RENEW Soft Gums und nimmt so ganz einfach die studienerprobt wirksame Dosis von 1,2 mg Spermidin zu sich.

Menü